Logo
4
28. Mai 2017

Ein Theaterstück, welches man so schnell nicht mehr vergisst, haben die Klassen 7 am 10. Mai besucht. In dem seit 1989 laufenden Stück „Was heißt hier Liebe?“ geht es um die Veränderungen und Verwirrungen, die die Zeit der ersten Liebe so mit sich bringt. Im Theaterhaus in Stuttgart haben sich alle sehr amüsiert und vor[…]

28. Mai 2017

Nachtrag: Am 13. Mai haben wir am Baumarkt Hornbach Kuchen verkauft  Einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 haben am Samstag (13.05.) Kuchen für die  Londonfahrt im Juli verkauft. Unterstütz wurden sie von einigen freiwilligen Eltern und Frau Pflüger und Herr Bonaffini. Der Verkauf war ein Erfolg und alle Teilnehmer der Londonfahrt freuen[…]

8. Mai 2017

Heute wollten wir, die Klasse 7b, gemeinsam mit dem BAZ eine Aktion im Freien starten. Da hat uns der Regen leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurzerhand sind wir dann nach Stuttgart gefahren und haben uns die Ausstellung zu Stuttgart 21 angeschaut. Hoffentlich ist das Wetter bald wieder besser!

10. Juni 2016

Nicht nur während der Projektwoche haben wir einiges erlebt. Es war ganz schön was los bei uns dieses Jahr: Gleich zu Beginn des Schuljahres waren wir im Schullandheim in Lindau. Kurze Zeit später haben wir unser Klassenzimmer mit Hilfe eines Papas (vielen Dank, Herr Evangelista!) renoviert und Philipp aus den Jugendtreff war bei uns, um[…]

Seewiesenblog

Seewiesenkalender

Newsletter "Seewieseninfo"

Die Geschichte einer etwas anderen Schule

Trickfilm GMS

Seewiesenfacts

  • Eine etwas andere Schule

    Willkommen auf unserer Webpräsenz, willkommen an der Seewiesenschule, der ersten Gemeinschaftsschule in Esslingen, einer Gemeinschaftsschule mit Primarstufe. Hier können Schülerinnen und Schüler von Klasse 1 bis 10 gemeinsam lernen. Gerade Länder, die in Bildungstudien sehr gut abschneiden, ermöglichen ein solches längeres gemeinsames Lernen.

    Die Vielfalt, die wir in der Grundschule leben, setzt sich bei uns entsprechend fort, was unseren Schülerinnen und Schülern wichtige Lernchancen bietet. So geht es neben dem Fachlichen immer auch um soziale und personale Kompetenzen – Lernen soll ganzheitlich stattfinden!

    Natürlich muss es, je nach Können, unterschiedliche Ziele und Möglichkeiten geben. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen deshalb ab Klasse 5 auf unterschiedlichen Niveaus, gemäß den Bildungsstandards des Gymnasiums (erweitertes Niveau E), der Realschule (mittleres Niveau M) und der Hauptschule (grundlegendes Niveau G). Wichtig: Das gewählte Niveau kann sich von Fach zu Fach bis zum Abschlussjahr unterscheiden.

    Um den unterschiedlichen Lernerinnen und Lernern weiter gerecht zu werden, legen wir außerdem Wert auf einen Mix an Unterrichtsformen (Inputs, Lernbüro und kooperatives Lernen). Es geht immer darum, jedem einzelnen Kind Lernfortschritte und damit Erfolgserlebnisse zu ermöglichen. Selbstwirksamkeit zu erfahren, ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, die Motivation am Kompetenzerwerb zu bewahren.

    Liebe Besucherin, lieber Besucher, die größte Herausforderung besteht darin, Schule neu zu denken. Dass sie so viel mehr zu bieten hat und Schulleben auch Spaß machen darf, entdecken Sie hoffentlich auf diesen Seiten und auf dem Seewiesenweg.

  • Wo führt das hin?

    Grundschule Hauptstelle (zweizügig) und Außenstelle Hainbachschule (zweizügig jahrgangsübergreifend)

     

    Gemeinschaftsschule in den Klassen 5-8 (zukünftig bis Kl. 10; zwei- bis dreizügig): Vorbereitung auf alle Abschlüsse: Abitur, mittlere Reife und Hauptschulabschluss;

     

    Schüler/innen, die auf höherem Niveau arbeiten, können direkt nach Klasse 10  auf ein (allgemeinbildendes) Gymnasium gehen.

     

    Der Seewiesenweg auf einen Blick / Schülerversion

  • Bildungsmehrwert Ganztag

    • Unsere Grundschule wird als Ganztagesgrundschule in Wahlform geführt. Das heißt, Eltern entscheiden, ob sie ihr Kind anmelden oder nicht. Ganztagesschüler/innen haben von 7.45 bis 15 Uhr Schule.
    • In der Sekundarstufe sind wir verbindliche Ganztagesschule. Das heißt, alle Schüler/innen sind montags bis donnerstags von 7.45 Uhr bis 15.45 an der Schule. Freitags ist früher Schluss.
    • Weitere Informationen erhalten Sie im Seewiesenprogramm unter "Ganztag"

     

  • Wir

    • 440 Schüler/innen besuchen derzeit unsere Schule. Sie verteilen sich auf 22 Klassen. Die Zusammensetzung ist – wie man so schön sagt – heterogen: Vom hochbegabten bis zum gehandicapten Kind heißen wir alle willkommen.
    • Rund 60 Mitarbeiter/innen sind Teil des  Seewiesenkollegiums: Schulleitung, Lehrkräfte, Sekretariat, Schulsozialarbeit,  Freizeitpädagogik, pädagogisches Fachpersonal, Hausverwaltung und Mensakräfte – alle zählen dazu.
  • Inmitten der Seewiesen

    • Die Seewiesenschule liegt schön im Grünen oberhalb der Burg im Stadtteil Hohenkreuz. In der nicht weit entfernten Talstraße befindet sich die Außenstelle Hainbachschule.
    • Das Gelände der Seewiesenschule verfügt über eine reizvolle parkähnliche Außenanlage. Außerdem befindet sich ein DFB-Minispielfeld auf dem Schulhof.
    • Mensa und Sporthalle sind in nächster Nähe.
    • Die Seewiesenschule verfügt über alle wichtigen Fachräume: Computerraum, Küche, Technik-, Physik- und Biologieraum sind auf dem neuesten Stand.
  • So kommen Sie zu uns

    • Mit dem Auto ist die Schule in 5 Minuten aus der Innenstadt zu erreichen.
    • Die Buslinie 110 (Wäldenbronn) fährt im 15-Minuten-Takt vom Bahnhof nach Hohenkreuz. Fahrtzeit: 8 Minuten.
  • Stundenpläne

  • Eindrücke

4
28. Mai 2017

Ein Theaterstück, welches man so schnell nicht mehr vergisst, haben die Klassen 7 am 10. Mai besucht. In dem seit 1989 laufenden Stück „Was heißt hier Liebe?“ geht es um die Veränderungen und Verwirrungen, die die Zeit der ersten Liebe so mit sich bringt. Im Theaterhaus in Stuttgart haben sich alle sehr amüsiert und vor[…]

28. Mai 2017

Nachtrag: Am 13. Mai haben wir am Baumarkt Hornbach Kuchen verkauft  Einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 haben am Samstag (13.05.) Kuchen für die  Londonfahrt im Juli verkauft. Unterstütz wurden sie von einigen freiwilligen Eltern und Frau Pflüger und Herr Bonaffini. Der Verkauf war ein Erfolg und alle Teilnehmer der Londonfahrt freuen[…]

8. Mai 2017

Heute wollten wir, die Klasse 7b, gemeinsam mit dem BAZ eine Aktion im Freien starten. Da hat uns der Regen leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurzerhand sind wir dann nach Stuttgart gefahren und haben uns die Ausstellung zu Stuttgart 21 angeschaut. Hoffentlich ist das Wetter bald wieder besser!

10. Juni 2016

Nicht nur während der Projektwoche haben wir einiges erlebt. Es war ganz schön was los bei uns dieses Jahr: Gleich zu Beginn des Schuljahres waren wir im Schullandheim in Lindau. Kurze Zeit später haben wir unser Klassenzimmer mit Hilfe eines Papas (vielen Dank, Herr Evangelista!) renoviert und Philipp aus den Jugendtreff war bei uns, um[…]

4
28. Mai 2017

Ein Theaterstück, welches man so schnell nicht mehr vergisst, haben die Klassen 7 am 10. Mai besucht. In dem seit 1989 laufenden Stück „Was heißt hier Liebe?“ geht es um die Veränderungen und Verwirrungen, die die Zeit der ersten Liebe so mit sich bringt. Im Theaterhaus in Stuttgart haben sich alle sehr amüsiert und vor[…]

28. Mai 2017

Nachtrag: Am 13. Mai haben wir am Baumarkt Hornbach Kuchen verkauft  Einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 haben am Samstag (13.05.) Kuchen für die  Londonfahrt im Juli verkauft. Unterstütz wurden sie von einigen freiwilligen Eltern und Frau Pflüger und Herr Bonaffini. Der Verkauf war ein Erfolg und alle Teilnehmer der Londonfahrt freuen[…]

8. Mai 2017

Heute wollten wir, die Klasse 7b, gemeinsam mit dem BAZ eine Aktion im Freien starten. Da hat uns der Regen leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurzerhand sind wir dann nach Stuttgart gefahren und haben uns die Ausstellung zu Stuttgart 21 angeschaut. Hoffentlich ist das Wetter bald wieder besser!

10. Juni 2016

Nicht nur während der Projektwoche haben wir einiges erlebt. Es war ganz schön was los bei uns dieses Jahr: Gleich zu Beginn des Schuljahres waren wir im Schullandheim in Lindau. Kurze Zeit später haben wir unser Klassenzimmer mit Hilfe eines Papas (vielen Dank, Herr Evangelista!) renoviert und Philipp aus den Jugendtreff war bei uns, um[…]